Deutschland Hamburg

Grauzone Antifa

Ich habe gerade diesen Artikel gelesen und muss teilweise zustimmen, auch weil ich wegen meines Posts, wo ich gewalttätige Mitglieder des schwarzen Blocks kritisiere, echt heftige Mails bekommen habe.

Mir tut es übrigens fast körperlich weh, gegen die Antifa zu schreiben. Ohne die Antifa, hätte ich mich in Halle und Leipzig schlicht und ergreifend nicht in bestimmte Gegenden getraut. Dass Hamburg traditionell linke Stadtteile hat, gibt mir persönlich Sicherheit. Vor was? Vor dämlichen Nazis.

Bist du schon mal von Typen in Springerstiefeln Straßen lang verfolgt worden? Nein?

Ich schon. Da hilft es tatsächlich, wenn du Bekannte aus der Antifa hast, die dich nach Hause bringen, so komisch es auch klingen mag.

Oder der Moment, wenn du nach der Arbeit nicht nach Hause kannst, weil ein pöbelnden Pegida-Haufen vorbei zieht und nur Antifa-Leute ihnen entgegen schreien.

Deswegen ist es um so schlimmer, wie sie sich während G20 selbst zu einem brutalen Haufen reduziert haben.

Merken

0 comments on “Grauzone Antifa

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: